Schafflhuber – Systemhaus für Datenschutz - Verschlüsselte Festplatten 1

Verschlüsselte Festplatten


Beim Einsatz von mobilen Datenträgern im zahnmedizinischen Bereich ist die Möglichkeit, dass besonders schützenswerte personenbezogene Daten darauf gespeichert werden sehr hoch bzw. nicht ausschließbar. Eine Kontrolle nahezu nicht möglich.
Die daraus resultieren Risiken sind den meisten nicht bekannt und können zudem in der Regel nicht abgeschätzt werden. Ein etwaiger Verlust geht mit weitreichenden Folgen einher – Neben einem nicht absehbaren Imageschaden können die wirtschaftlichen Folgen, selbst für eine größere Praxis, weit über die finanzielle Belastbarkeit hinausgehen.

Was wäre zu bei einem Verlust zu unternehmen?

Unverzügliche Information der Aufsichtsbehörde und der Betroffenen
Unverzüglich bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Aufsichtsbehörde zu informieren ist, sobald der Vorfall der datenverarbeitenden Stelle, in diesem Falle der Praxis / Praxisinhaber, bekannt wird.

Halbseitige Anzeige in zwei Tageszeitungen

Bei der Information der Betroffenen muss beurteilt werden, ob die Benachrichtigung einen unverhältnismäßigen Aufwand darstellt. Dies kann sich z.B. aus der großen Anzahl der Betroffenen ergeben oder aus der Tatsache, dass nicht alle Anschriften der Betroffenen bekannt sind. In diesen Fällen erfolgt die Information durch eine halbseitige Anzeige in zwei deutschlandweit erscheinenden Tageszeitungen.

Einzelne Dateien zu verschlüsseln bzw. zu schützen die auf einem externen Datenträger gespeichert werden gestaltet sich in der Praxis sehr aufwendig und lässt sich nicht zuverlässig umsetzen.

Auf dem Markt „tummeln“ sich einige Lösungen, die in der Regel einen Schutzmechanismus aufweisen, der selbst von einem Laien problemlos umgangen werden kann.

Die Firma SCHAFFLHUBER stellt Ihnen Lösungen zur Verfügung die eine hochsicher hardwareseitige Verschlüsselung zur Verfügung stellen. Der Pin / Passwort muss über das integrierte Display eingegeben werden. Bei 3-maliger Falscheingabe werden alle Daten automatisiert gelöscht. Selbst bei einem Ausbau der Festplatte ist kein Zugriff auf die Festplatte möglich.

Ansprechpartner: Carsten Schafflhuber – cms@systemhaus-datenschutz.de – 07554 / 98 654-0

Benötigt Ihre Praxis einen Datenschutzbeauftragten?

  • Werden in Ihrer Praxis medizinische Daten verarbeitet?
  • Arbeiten externe Stellen für Sie im Auftrag mit Ihren Patientendaten (Zahntechniker, Fräszentrum etc.)?
  • Arbeiten in Ihrer Praxis mehr als 9 Personen?
  • Findet bei Ihnen Kommunikation per E-Mail statt?
  • Hat Ihre Praxis einen Internetauftritt und kann man mit Ihnen über die Webseite Kontakt aufnehmen?